Sommer-DIY: Alte Flaschen werden zu Gips-Vasen

Upcycling für deine Sommer-Deko

2.4 / 5 Sterne
Vase aus Gips und Flaschen mit Pfingstrose


Schöne Blumensträuße werten jedes Zuhause im Handumdrehen auf. Aber habt ihr auch genug Vasen, um die bunte Vielfalt auch fein in Szene zu setzen? Mit unserer Upcycling-Idee macht ihr aus alten Glasflaschen in Nullkommanix tolle Vasen - und jede ist ein Unikat.

Das brauchst du für die Gips-Vasen:

  • Saubere Flaschen - am besten in unterschiedlichen Formen
  • Gipsbinden aus der Apotheke oder dem ­Bastelladen
  • Kleine Schüssel, mit Wasser gefüllt 
  • Haushaltsschere
  • Schneidebrett aus Kunststoff
  • einen flachen Pinsel
  • Klarlack
  • eventuell Acrylfarben

Schenide die Gipsbinde in kleine Abschnitte, die du nacheinander ins Wasser tauchst und auf die Flasche drückst. Glattstreichen und solange weitermachen, bis die Flasche bedeckt ist. Zum Abschluss kannst du die Übergänge vorsichtig mit feuchten Fingern glattstreichen. 

Es macht gar nichts aus, wenn das Ganze nicht superglatt ist - gerade mit Kindern ist das sowieso schwierig. Die können aber super mitmachen - schon größere Kleinkinder können die Streifen auf den Flaschen anbringen. Wenn du nicht mit Glas arbeiten möchtest, kannst du das Ganze natürlich auch mit Plastikflaschen machen. Gerade der etwas unfertige "Shabby Look" macht die Vasen zu tollen Einzelstücken!

Lass die Vasen gut trocknen. Wenn ihr mögt, könnt ihr sie im Anschluss noch bemalen - beispielsweise nur den unteren Vasenteil, das sieht dann sehr edel aus. Oder einfach kunterbunt. Ganz wie ihr mögt! Überzieht die Vase dann am besten noch mit farblosem Lack zum Schutz vor Feuchtigkeit - gerade wenn ihr Wasser einfüllen wollt.

Besonders schön sehen die Vasen aus, wenn man unterschiedliche Größen und Formen kombiniert und sie als Gruppe aufstellt. Viel Spaß beim Basteln!

 


HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder