Musik macht Spaß!

...und zum Glück gibt es tolle neue Kindermusik

(Noch keine Bewertung)


Anziehen, Autofahren, Spazierengehen, die Jahreszeiten genießen oder ganz einfach zwischendurch gemeinsam Spaß haben - das geht am besten mit Musik. Und zum Glück gibt es heute ein Lied für fast jede Gelegenheit. Natürlich kramen wir erstmal in unserem eigenen Gedächtnis: was hat meine Mama mit mir gesungen? "Auf der Mauer - auf der Lauer" oder "Alle Vögel sind schon da" zum Beispiel. Und wie ging noch mal dieses  Geburtstagslied aus dem Kindergarten? Manche Texte und Melodien haben wir noch ganz genau im Kopf - weil die Lieder Spaß gemacht haben und uns an schöne Momente erinnern, und deswegen haben wir sie uns auch gemerkt. Sind die Melodien aus der Erinnerung aufgebraucht, muss was Neues her: Klar, die Oma fährt weiter im Hühnerstall Motorrad, aber was ist mit Liedern über Piraten, Pizza Magherita und außergewöhnliche Tiere. Zeit wird's, mal einen Blick auf die neuen Kinderzimmer-Stars zu werfen:

Da ist z.B. der quirlige „DONIKKL“, der Rockstar unter den Kindermusikern, der mit seinen feuerroten Haaren über die Bühne tobt und auch die Erwachsenen "Heut is so a schöner Tag" schmettern lässt oder die "Mukketier-Bande", die mit "Mozart-Ziege" und "Reggae-Schaf"quer durch die unterschiedlichsten Musikstile rockt. Ohne Tanzen geht's nicht bei „herrH“, dessen  "Elefanten-Funk" als Kindertanz des Jahres 2015 ausgezeichnet wurde. Seine Musik ist so radiotauglich, dass wir uns schon mehrfach dabei ertappt haben, dass die CD selbst dann noch im Auto lief, als die Mäuse schon längst im Kindergarten waren.  Last but not least wäre da noch Detlev Jöcker der mit Songs wie  "1-2-3 im Sauseschritt" und "Wischi Wischi Waschi" aus keinem KITA-Morgenkreis mehr wegzudenken ist.

Viele der heutigen Kindermusiker haben selbst erst mit der Kindermusik angefangen, als sie Eltern geworden sind. Andere sind gelernte Kindergärtner oder Grundschullehrer und haben irgendwann festgestellt: "Mir geh'n die Lieder aus,  immer wieder das Gleiche – da muss ich selbst ran." Nicht zuletzt sind es die Kinder, die ihren "Stars" bei Mitmach-Konzerten zeigen, was ihnen gefällt oder auch mal sagen: "Du, kannste nicht mal'n Pizza-Lied machen?". Fest steht, es gibt heute jede Menge tolle, zeitgemäße Kindermusik  zu entdecken, bevor Justin Bieber + Co. irgendwann das Ruder an sich reißen. Durch Musik lernen unsere Kinder nicht nur spielerisch verschiedene Instrumente und Rhythmen kennen. Jedes Kind ist auch wahnsinnig stolz auf sich, wenn es eines seiner Lieblingslieder nachsingen kann - für die meisten der erste, kleine auswendig gelernte Text, und dann auch noch mit Melodie! Eine echte Meisterleistung! Beim Singen und Tanzen entsteht zudem ein erstes Gemeinschaftsgefühl. Zusammen macht's einfach mehr Spaß und klingt noch schöner (lauter :-)) -  und ganz nebenbei können unsere Kids  auch mal "Dampf ablassen". Geht auf musikalische Reise mit euren Mäusen.

Es lohnt sich und macht jede Menge Spaß, in den Alben der neuen Kindermusik-Interpreten zu stöbern. Und vor allem: singt vor, selbst wenn ihr euch nicht für die größten Gesangstalente haltet. Denn eins ist klar: die Stimmen von Mama und Papa sind immer die allertollsten!

Info-Box: Viele Musiklabels haben inzwischen eigene Portale erschaffen, auf denen Großeltern, Eltern und Kinder sich umschauen und reinhören können: Sony Music hat mit dem Label EUROPA dafür die Website www.familymusic.de ins Lebens gerufen, die Universal Music Group zeigt ihre Kindermusik auf www.karussell.de und selbst bei Amazon oder iTunes gibt es hierzu inzwischen extra eingerichtete Seiten. „WDR 5 KiRaKa“, die Kindersendung des WDR 5, stellt regelmäßig neue Kindermusik vor und auch „Radio Teddy“, das Familienradio aus Berlin, ist online überall hörbar.


HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder