Endlich Winter!

Schlitten-Tricks und Sternsinger

(Noch keine Bewertung)


Im Wochenrückblick erfahrt ihr heute, was den Schlitten so richtig zum Rennen bringt und was der Aufkleber der Sternsinger bedeutet. Liegt bei Euch auch so viel Schnee? Wir haben den Winter letzte Woche in vollen Zügen genossen. An zwei Tagen ging's rauf auf den Schlittenberg - im Münchner Hirschgarten und im Buga-Park München-Riem. Die Schlittenkufen haben wir vorher noch einmal mit Wachs eingerieben, damit unser Holzschlitten auch richtig rennt. Na, wer von euch kannte den Trick noch? Beim Schlittschulaufen mussten wir feststellen, dass die verstellbaren Schlittschuhe schon wieder zu klein geworden sind - immer wieder unglaublich, wie schnell Kinderfüße innerhalb nur kurzer Zeit wachsen! Neues Jahr - neue Schuhe! :-(

Großes Highlight auch in diesem Jahr: die Sternsinger! Wie schon im vergangenen Jahr waren wir am 6. Januar unterwegs. Unsere Große hatte Angst, die Sternsinger wieder zu verpassen. Doch beim Frühstücksbrunch mit Freunden kamen vier Kinder direkt ins Restaurant, um zu singen und die Geschichte der Weisen aus dem Morgenland vorzutragen. Jeder, der eine Spende für sie übrig hatte, bekam auch ihren Aufkleber mit der Aufschrift C+M+B 2017, der jetzt über unserer Haustür klebt. Viele Leute glauben, dass die Abkürzung für die Namen "Caspar, Melchior und Baltasar" steht - so auch einige an unserem Frühstücksttisch. Tatsächlich meint der Schriftzug aber "Christus Mansionem Benedicat". Das ist Latein und  bedeutet: Christus segne dieses Haus.

Was sonst noch  bei uns auf dem Programm stand?

  •  Wintergrillen auf dem Balkon  - wir grillen zu jeder Jahreszeit :-)
  •  eine Drachen-Tour durchs Nationalmuseum (eignet sich allerdings erst für Grundschulkinder)
  •  zum 1000 Mal "Die Eiskönigin" auf DVD ansehen
  • 'Wer war's?!' und 'Ligretto' spielen
  • Die Haferhorde - Pferdegeschichten lesen
  • spät frühstücken und lange kuscheln :-)

   


HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder